Impuls Mai 2022

Marienmonat Mai

Bei der Recherche für diesen Monatsimpuls bin ich auf Gedanken von Gisela Baltes gestoßen, die ich hier mit Ihnen teilen möchte.

 

Wunderschön Prächtige

 

Generationen von Künstlern

haben dich gemalt,

in Stein gehauen, in Bronze gegossen:

 

Als Madonna in fließenden Gewändern,

als Schmerzensmutter,

als strahlende Himmelskönigin.

 

Hast du dir je Gedanken

über dein Aussehen gemacht?

Entsprachst du dem Schönheitsideal?

 

Genau wie wir

warst du dem Altern unterworfen,

hattest Lebensspuren im Gesicht.

 

Über Modedesigner und Stylisten

hättest du vermutlich gelächelt.

Eine solche Schönheit brauchtest du nicht.

 

Deine Schönheit speiste sich

aus deiner mütterlichen Liebe

und deiner Verbundenheit mit Gott.

 

Wunderschön Prächtige,

werde ich lernen, meine Schönheit

nach deinen Maßstäben zu messen?

 

© Gisela Baltes
Quelle: impulstexte.de/glaubwuerdig/gedenktage-und-zeiten/mai-maria

 

Und nun?

Wir verehren Maria, die „Urfrau der Kirche“ in vielen Formen und Riten. Sie ist unsere Mittlerin zu Jesus und damit zu Gott. In all dieser Verehrung haben wir Maria zu einer nahezu nicht wieder zu erkennenden Figur hochstilisiert.

Und dabei sitzt neben jedem von uns eine Maria,
eine Maria, wie sie vermutlich wirklich war.

Frauen bestimmen unser Leben
Frauen halten Kriege aus
Frauen trösten
Frauen erziehen
Frauen vermitteln
Frauen halten durch
Frauen trauern
Frauen ….

Frauen zetteln keine Kriege an
Frauen zerstören nicht
Frauen lassen nicht fallen
Frauen ….

Wann werden wir aufhören, drüber zu reden, dass Frauen ausgeschlossen, ausgegrenzt, herabgestuft werden.

„Als Mann und Frau schuf er sie“

Reden wir nicht mehr darüber, handeln wir danach.

Ja, die Biologie hat Männern und Frauen unterschiedliche Talente und Fähigkeiten gegeben.
Lassen wir es zu, dass diese überall eingesetzt werden …
jetzt,
heute,
gerade im Marienmonat Mai.

 

Als Mann sage ich

Danke an alle Frauen, die den Krieg aushalten
Danke an die Frauen im Krieg, die Kindern und Männern starke Hand sind
Danke an alle Frauen, die Flüchtlinge aufnehmen, ihnen helfen, sie trösten
Danke an alle Frauen, die sich aufopfern für andere Menschen
Danke an alle Frauen die ihren Mann stehen
Danke an alle Frauen …

 Ich bewundere euch.

Thomas Schink