„Kinder zeigen Stärke“ - die Sternsingeraktion 2011 in unserer Gemeinde

Auch in diesem Jahr waren wir Sternsinger wieder fleißig unterwegs!

Drei Tage lang konnte man uns in der Alt-Gemeinde St. Godehard zu den Menschen ziehen sehen, um den Segen zu sprechen, unser Lied zu singen und Geld für die Kinder dieser einen Welt zu sammeln. Insegsamt zwölf Caspars, Melchiors, Balthasars und Sternträger waren trotz Kälte, Schnee, Eis und Regen unterwegs.

Dieses Engagement kann sich wirklich sehen lassen: Rund 1300 Euro kamen bei der Sammlung zusammen, die für Not leidende Kinder bestimmt ist.

Wie überall in Deutschland machten wir mit der Aktion Dreikönigssingen deutlich, dass auch Kinder mit einer Behinderung in den so genannten Entwicklungsländern immer wieder neu Stärke zeigen. Ohne Beine Fußballspielen? Ohne Hände schreiben? Im Rollstuhl tanzen? In Kambodscha, dem Beispielland der 53. Aktion Dreikönigssingen, zeigen Kinder, dass genau diese Dinge möglich sind! Sie verdeutlichen, dass man mit einer Behinderung fast alles erreichen kann, wenn man nur an sich glaubt und die nötige Unterstützung bekommt.
Kinder in gut 110 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden. Wir Stensinger sorgen mit unserem Engagement für die Linderung von Not in zahlreichen Projektorten.

Solch ein Engagement muss natürlich auch belohnt werden! Am Freitag, dem 14.01.11, waren wir im Alten Rathaus zu Gast, wo wir unter anderem von Bürgermeister Gerhardy empfangen wurden. Nach den Grußworten ging es weiter nach St. Michael, wo wir nach der Besichtigung der dortigen Krippe zu Kakao und Kuchen ins Pfarrheim eingeladen waren.
Gleich am Tag darauf, fand die große Sternsingerdankaktion in Hildesheim statt. In einem Wortgottesdienst dankte der Bischof allen Sternsingerinnern und Sternsingern für ihren Einsatz.
Da wir erst relativ spät an der Basilika St. Godehard in Hildesheim ankamen, hatten wir sogar das Glück, den Bischof persönlich zu treffen und mit ihm zu sprechen, bevor der Gottesdienst begann. In seiner Predigt veranschaulichte Bischof Norbert Trelle die Bedeutung eines Segens und forderte uns alle dazu auf, ein Segen für unsere Nächsten zu sein!
Im Anschluss gab es eine kleine Stärkung in Form von Bockwürsten und Kinderpunsch auf dem Domhof, zu der wir natürlich nicht „Nein“ sagen konnten.

Nach diesem gelungenen Abschluss der diesjährigen Aktion, freuen wir uns schon auf die 54. Aktion Dreikönigssingen, wenn es wieder heißt: „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“

zu den Bildern der Sternsingeraktion 2011

 von Kristina Jakob