„Klopft an Türen, pocht auf Rechte!“

„Klopft an Türen, pocht auf Rechte!“ war das diesjährige Motto der Aktion Dreikönigssingen, die bereits zum 54. mal stattfand. Auch in unserer Gemeinde waren die Sternsinger unterwegs, um die Häuser zu segnen und Geld für Kinder in Not zu sammeln.

 

 

 

Sie setzten sich dafür ein,

dass die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt respektiert und geschützt

werden müssen. Denn Armut und Gewalt sind massive Verletzungen der

Kinderrechte, Gesundheitsversorgung und Bildung müssen selbstverständlich sein.

 

Doch gerade in Nicaragua,

dem Beispielland der Aktion Dreikönigssingen, werden die Kinderrechte von

vielen mit Füßen getreten. Missbrauch, Misshandlung und häusliche Gewalt gegen

Kinder sind dort an der Tagesordnung. Die Sternsinger unterstützen in Nicaragua

unter anderem Projekte, in denen Kinder sich für ihre Rechte einsetzen. Sie

werden „stark“ und selbstbewusst gemacht, um sich vor Übergriffen schützen zu

können.

 

Doch nicht nur die Kinder in

den Projekten in Nicaragua profitieren vom Einsatz der kleinen Könige in

Deutschland. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen,

die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser, Nahrung und medizinische

Versorgung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten, in Flüchtlingslagern oder

ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in gut 110 Ländern der

Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion

unterstützt werden.

 

 

 

Allein am Kirchstandort St.

Godehard waren elf Sternsinger im Alter von sechs bis 19 Jahren unterwegs und

haben über 1200 Euro gesammelt.

 

 

 

Da solch ein Engagement

belohnt werden muss, waren die Sternsinger am Freitag beim traditionellen

Empfang im Alten Rathaus und anschließend zu Kakao und Kuchen im Pfarrheim von

St. Michael.

 

Gleich am Tag darauf, ging

es nach Hildesheim, zur Sternsingerdankaktion, die wie jedes Jahr, vom BDKJ

ausgerichtet wurde.

 

Nach einer kleinen Stärkung

mit Kinderpunsch und Bockwürsten auf dem Domhof, gab es sogar noch die

Gelegenheit mit dem Bischof zu reden.

 

 

 

Nach diesem gelungenen

Abschluss der diesjährigen Aktion, freuen wir uns schon auf die 55. Aktion

Dreikönigssingen, wenn es wieder heißt: „Christus Mansionem Benedicat –

Christus segne dieses Haus“.