Wissen Sie was ein "umgekehrter Adventskalender" ist?

Bonifatiusschule II brachte kistenweise Geschenke und einen Spendenscheck für den Mittagstisch mit in die Kirche.

Schülerinnen und Schüler der Bonifatiusschule II übergaben im Anschluss an einen vorweihnachtlichen Gottesdienst der Klassenstufen 5 und 6 zehn Kisten mit Geschenken sowie eine großartige Spende aus der Aktion "Miteinander-Füreinander" für den Mittagstisch.

Die liebevoll gepackte Kisten mit Lebensmitteln aller Art, warme Wolle zum Stricken und sogar einem Teddybären wurden in die Kirche getragen. Geschenke von so ziemlich allen Familien, die ihre Kinder auf die Bonifatiusschule schicken.

Wie das geht? Ganz einfach: In jeder Klasse wurde vereinbart, dass  an jedem der bis Weihnachten verbleibenden Schultage ein Schüler oder eine Schülerin eine Adventsgabe mitbringt. Statt etwas aus einem Adventskalender zu bekommen, wurde also etwas gespendet. Das nennt man einen "umgekehrten Adventskalender".

Tolle Idee! Darüber hinaus freuten sich  die Stellvertretende Schulleiterin Frau Heinemann-Ludwig und Frau Hartmann-Schmidt als Organisatorin der Aktion "Miteinander-Füreinander" im Kaufpark, einen Scheck in Höhe von 816,20 Euro an Pater Joos übergeben zu können. Das Geld und die Gaben gehen an den Mittagstisch und damit direkt an Menschen, die sich besonders über solche Aufmerksamkeiten freuen.

Herzlichen Dank der Bonifatiusschule, den beteiligten Kolleginnen und Kollegen und natürlich allen, die für die Aktion im Kaufpark zu diesem Zwecke Kuchen gespendet oder ihn am Stand der Schule verkauft haben.